Ämterlotsen Treffen Februar 2016

Ein breiter Erfahrungsaustausch stand im Mittelpunkt des Ämterlotsentreffens im Februar in den Räumen des Caritaszentrums Rosenheim.

Ein Thema wurde dabei besonders beleuchtet – “Was heißt eigentlich der Begriff Eingliederungsvereinbarung”?

Umgangssprachlich würde man sagen – eine Vereinbarung beruht auf einem Aushandlungsprozess zweier gleichberechtigter PartnerInnen, also einem Verhandeln auf Augenhöhe.

In der Praxis von Hartz IV ist es in der Regel aber eher eine relativ einseitige Maßnahme, die mit Ver- und Aushandeln wenig zu tun hat. Und: Sollte sich tatsächlich ein Hilfeempfänger weigern, eine EV (Eingliederungsvereinbarung) zu unterschreiben, so bekommt er/sie dasselbe Schriftstück eine Woche später per Post als Verwaltungsakt zu geschickt.

Tipp: Auf jeden Fall in Ruhe den Entwurf erstmal durchlesen, bevor man unterschreibt.